16.05.2018 (pm) Michael Volz als stellv. Vorsitzender des dbb Hessen wiedergewählt

PRESSE – MITTEILUNG
der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG)
Frankfurt, 16.05.2018

 

Michael Volz als stellv. Vorsitzender des dbb Hessen wiedergewählt

Die DSTG Hessen gratuliert ihrem Landesvorsitzenden zur Wiederwahl als stellvertretender Vorsitzender des dbb Hessen

 

Michael Volz, Vorsitzender der Deutschen Steuer-Gewerkschaft Landesverband Hessen, wurde gestern (15.05.2018) in Darmstadt vom Gewerkschaftstag des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion Landesbundes Hessen (dbb Hessen) zu einem der vier Stellvertreter des, ebenfalls in seinem Amt bestätigten, dbb Landesvorsitzenden Heini Schmitt, wiedergewählt. Julia Hott, Schatzmeisterin der DSTG Hessen, wurde erstmalig in den Landesvorstand des dbb Hessen gewählt.

In seiner Kandidatenvorstellung forderte Volz fairen Umgang mit den Beschäftigten im Landesdienst, echte Wertschätzung und mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft. Der dbb müsse den Menschen im Öffentlichen Dienst Halt geben, aber auch durch seinen nachhaltigen Einsatz für einen starken Staat diesen in seinen Grundfesten stärken. In der Leitung des dbb Hessen wolle er sein Engagement dafür einsetzen, dass Politik und Verwaltung sich den Menschen wieder mehr zuwenden. Der demografische Wandel stelle alle vor große Herausforderungen, da dürfe man niemanden auf der Strecke lassen.
„Da braucht es nach meiner festen Überzeugung uns, die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, die Orientierung und Halt geben und zusammenstehen!”, so Volz.

Michael Volz ist 48 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Söhnen und wohnt in Birstein-Fischborn (Main-Kinzig-Kreis). Er ist außerdem noch Personalratsvorsitzender im Finanzamt Gelnhausen, leitet den Bezirkspersonalrat bei der Oberfinanzdirektion in Frankfurt am Main. Dieser vertritt die übergeordneten Interessen der rund 11.000 Beschäftigten aller 35 hessischen Finanzämter. Volz ist ebenfalls stellvertretender Bundesvorsitzender der DSTG und vertritt den dbb im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks.

Neu in den Landesvorstand des dbb Hessen wurde die Schatzmeisterin der DSTG Hessen, Julia Hott (35), gewählt. Die Gelnhäuserin (Main-Kinzig-Kreis) ist verheiratete Mutter eines siebenjährigen Sohnes und engagiert sich bereits seit 2003 aktiv in der Deutschen Steuer-Gewerkschaft. Beruflich ist sie in der Oberfinanzdirektion Frankfurt tätig und dort auch Mitglied im Bezirkspersonalrat. Ein fairer Umgang mit den Beschäftigten in der Hessischen Landesverwaltung, sowie die positive

Zukunftsausrichtung des öffentlichen Dienstes sind ihr wichtige Anliegen. Hierfür möchte sie sich nun auch über die Steuer-Gewerkschaft hinaus im Dachverband einsetzen.

Die Finanzer-Familie, wie sich die DSTG Hessen salopp bezeichnet, gratuliert Michael Volz zur Wiederwahl und Julia Hott zur Neuwahl in die Leitungsgremien des Dachverbandes.
Es ist erfreulich, dass zwei in der Steuerverwaltung, der Personalrats- und der Gewerkschaftsarbeit sehr erfahrene und kompetente Kollegen weiterhin den dbb verstärken werden.

Hott und Volz