11.05.2017 in Bildern: Fußball Quali Gruppe 3+4 – Sportfest 2017

Sportfest 2017

Vorrundenturnier Fußball 11.05.2017 bei der OFD

Bericht:

In der Gruppe 4 konnte sich Wiesbaden I trotz gutem Spielaufbau und langem Ballbesitzzeiten nicht mit mehr Toren belohnen. Wiesbaden I war die spielstärkste Mannschaft der Gruppe, aber am ergebniseffektivsten war Frankfurt-Höchst. Sie konnten sich im ersten Spiel mit einer genutzten Torchance den Sieg sichern. Wiesbaden gewann im zweiten Spiel knapp gegen die OFD und musste auf eine ausgeglichen Tabellensituation nach dem dritten Spiel hoffen.  Im zweiten Spiel war Frankfurt-Höchst der OFD nicht zwingend überlegen, aber konsequenter im Abschluss und sicher in der Verteidigung insbesondere durch einen gutem Torwart. So siegten sie letztlich verdient mit 1: 3 und dürfen nach Fulda fahren!

 

In der Gruppe 3  konnte Darmstadt die vielen Ausfälle von spielstarken und jüngeren Spieler nicht durch die Erfahrung älterer ausgleichen. So zeichnete sich bereits im ersten Spiel gegen Frankfurt II ab, dass ein guter Torwart manchmal die “halbe Miete” sein kann. Die Frankfurter nutzten mit Glück die weniger Torchancen zum Sieg. Überraschend spielstark und mannschaftlich geschlossen präsentierte sich die Mannschaft aus Friedberg. Sie glich im ersten Spiel gegen Darmstadt den ersten Rückstand mit den nächsten Angriff aus und lies 2 weitere Toren folgen ohne sich durch den zwischenzeitlichen Ausgleich aus der Bahn werfen zu lassen. Gestärkt durch den Erfolg im ersten Spiel waren die Friedberger auch gegen Frankfurt II nicht zu bremsen. Drei Tore in jedem Spiel sprechen für sich!

 

 

Ergebnisliste der Quali für die Gruppen 3 + 4
vom 11.05.2017 bei der OFD
Gruppe   Ergebnis
3 Darmstadt Frankfurt II  0 : 2
4 Frankfurt V Wiesbaden I – 1 : 0
3 Darmstadt Friedberg – 2 : 3
4 OFD Wiesbaden I – 0 : 1
3 Frankfurt II Friedberg – 1 : 3
4 OFD Frankfurt V – 1 : 3
Sieger Gruppe 3 und qualifiziert für die HM in Fulda
FA Friedberg
Sieger Gruppe 4 und qualifiziert für die HM in Fulda
FA Frankfurt-Höchst

 

04.05.2017 in Bildern: Kegelturnier – Sportfest 2017

 

Sportfest 2017

Kegelturnier am 04.05.2017

 

Am 04.05.2017 fand im Vorfeld der 41. Hessischen Finanzamtsmeisterschaften das Kegelturnier statt. Ausrichter war erneut das HCC, das in der Spielstätte des Vereins der Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V. das Endrundenturnier in erneut sehr gut organisierter Form abwickelte

 

05.05.2017 (pm): Besoldungserhöhung in Hessen

 

Besoldungserhöhung in Hessen
Einkommensrunde 2017/2018 – Gesamtpaket wird positiv bewertet

 

Die DSTG Hessen erkennt die positiven Aspekte des in erster Lesung im Hessischen Landtag behandelten Gesetzesentwurfs von CDU und Grünen an.

Solche Beschäftigten-Offensiven haben wir im Sinne unserer Kolleginnen und Kollegen und im wohlverstandenen Interesse aller Hessinnen und Hessen stets gefordert. Denn die Beamtinnen und Beamten setzen sich täglich für dieses Land und seine Bürgerinnen und Bürger in vielfältiger Art und Weise ein.

Daher dürfen die Beschäftigten eine respektable Behandlung durch ihren Arbeitgeber, die Hessische Landesregierung, erwarten. Insofern ist eine inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf den Beamtenbereich ein absolutes Muss. Gleiches gilt bei der Wochenarbeitszeit; auch hier gebietet der faire Umgang, dass beide Statusgruppen gleich gestellt werden. Nach über 13 Jahren sorgt man mit dem Gutschreiben der 41. Arbeitsstunde ins sogenannte Lebensarbeitszeitkonto für einen Gleichklang zwischen Tarif- und Beamtenbereich. Das haben wir den politisch Verantwortlichen seit Jahren gespiegelt und nun wird eingelenkt – richtig so. Die Freifahrtregelung bewerten wir positiv, denn sie wird insbesondere für Fernpendler/innen Kosten verringern und dürfte helfen die Attraktivität des öffentlichen Dienstes zu steigern.

Nur mit guter Bezahlung, flexiblen Arbeitszeitmodellen und insgesamt fortschrittlichen und aufgeschlossenen Rahmenbedingungen kann man Menschen im und vom öffentlichen Dienst überzeugen. Deswegen ist das eingebrachte Besoldungspaket ein Erfolg versprechender erster Schritt, der von allen Parlamentariern des Landtages fortgesetzt werden muss. Nur so lässt sich der öffentliche Dienst in Hessen auch langfristig stabil halten, so der Landesvorsitzende Michael Volz, in Frankfurt am Main.

Die DSTG Hessen fordert im weiteren Gesetzgebungsverfahren Änderungen, wie die zeitgleiche Anpassung der Besoldung für 2017 und die Nachbesserung der noch immer fehlenden Besoldungsprozente für die Jahre 2015 und 2016.